Garnitur

Die Garnitur eines Drinks kann zum Segen aber auch zum Fluch werden. Auf jeden Fall sollte sie farblich und geschmacklich zum Drink passen und ihn nicht zu einem überladenen Obstsalat werden lassen. Zu einigen Cocktails gehört eine passende Garnitur, genau wie alle anderen Zutaten, zum festen Bestandteil, da sie den Geschmack des Drinks durch ihre ätherischen Öle maßgeblich beeinflussen können. Das ist vor allem der Fall, wenn sie im Glas und nicht am Glasrand platziert werden. Gängige Garnituren sind die berühmte Olive im Martini, die Perlzwiebel im Gibson oder Zitronen- oder Orangenzesten. Auch Gurke oder Minze findet man häufig in Drinks. Garnituren am Glasrand sind nicht ausschlaggebend für den Geschmack. Da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Hauptsache man findet eine Grenze zwischen Drink und Obstschale.

Gästeglas

Bezeichnet jede Art von Glas, in dem ein Drink serviert wird.

Genever

Wacholderspirituose mit niederländischer oder belgischer Herkunft. Der Name leitet sich von dem niederländischen Wort für Wacholder ab.

Gestoßenes Eis

s. Crushed Ice.

Gewürzreibe

Früher nur in der Küche gebraucht, hat sie den Weg hinter die Bar gefunden. Perfekt für ein Finish aus frischer Muskatnuss oder frischem Zimt auf einem Cocktail.

Gimlet

Ein Cocktail-Klassiker der ersten Stunde aus Gin und Lime Juice Cordial. Der Gimlet entstammt der britischen Marinetradition und wurde gegen Ende des 19. Jahrhunderts als Skorbut-Prävention getrunken, später auch zu allen anderen Anlässen. Inzwischen gibt es Abwandlungen des klassischen Gimlet mit Wodka, Rum oder Tequila als Basisspirituose.

Gin

Spirituose, die aus Getreide oder Melasse destilliert wird. Charakteristisch für einen Gin ist das Aroma von Wacholder, Koriander und anderen Gewürzen. Jede Gin-Sorte hat in seine eigene Rezeptur und Zusammensetzung unzähliger Gewürze, die jeden Gin zu einem einzigartigen Geschmackserlebnis machen.

Gin-Tonic

Zählt zu den beliebtesten Longdrinks der heutigen Zeit. Ursprünglich entstand er aus einer Malariaprophylaxe-Not heraus. Bekannt war die Heilwirkung der Chinarinde schon länger nur leider schmeckte es unglaublich bitter. Dann kam der glorreiche Einfall, das Ganze mit Gin zu versüßen et voilà: Gin-Tonic.

Gin Fizz

Der bekannteste und beliebteste Fizz unter den Fizzes. Wie der Name verrät, ist Gin die Basisspirituose, die zusammen mit Zitronensaft, Zuckersirup und Soda den Cocktail-Klassiker bildet.

Goblet-Glas

Das Goblet-Glas wird vorwiegend als Gästeglas für Aperitifs und weinhaltige Getränke herangezogen. Auch werden gelegentlich Mixgetränke oder Wasser in ihm serviert. Es handelt sich dabei um ein Stielglas mit einem griffigen Stiel und stabilen Fuß.

Goldenes Zeitalter

Das goldene Zeitalter der Cocktails. Diese Zeitrechnung beginnt in etwa mit der Veröffentlichung von Rezeptesammlungen, in denen das ganze Wissen der Bartender gebündelt zu finden war, so auch der „Bartender’s Guide or How to mix drinks“ von Jerry Thomas. Diese Zeit beflügelte die Welt mit neuen Drinks, vor denen wir uns bis heute verneigen und die wir Cocktail-Klassiker kennen.

Grenadine

Auch als Granatapfel bekannt. In der Welt der Cocktails meint man mit Grenadine einen alkoholfreien Fruchtsirup, der besonders durch seine intensive Rotfärbung auffällt. Grenadine wird bei verschiedenen Cocktails eingesetzt und dient zur Aromatisierung und Färben der Drinks.