Caffè Campari

Im Caffè Campari wurde angeblich in den 1860er Jahren der erste Americano serviert, der zu dem Zeitpunkt noch als Milano-Torino Köpfe verdrehte.

Calvados

Calvados bezeichnet einen Apfelbranntwein aus Frankreich. Lediglich Cidre- und Poirébrände aus der Normandie dürfen sich Calvados nennen.

Campari

Dahinter verbirgt sich ein italienischer Bitterlikör, den wir der Campari-Gruppe verdanken. Meist wird er als Aperitif ausgeschenkt und ist ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil vieler Longdrinks und Cocktails. Charakteristisch ist seine rote Farbe, die sofort ins Auge fällt.

Canadian Whisky

Nicht ganz überraschend kommt dieser Whisky aus Kanada. Im Gegensatz zum Amerikanischen oder Schottischen enthält der Kanadische Whisky oftmals eine Vielzahl an Zutaten, da seine Herstellung weniger strengen Bestimmungen unterliegt, als die seiner Mitstreiter. Traditionell aus Roggen destilliert, kann sich inzwischen auch ein Whisky mit einem geringen Roggen-Anteil als “Canadian Rye Whisky” deklarieren, obwohl er heutzutage eher mit Mais als Getreideart hergestellt wird. Früher, wie heute, sind allerdings die meisten Canadian Whiskys blended.

Cartiergrade

Eine Alkoholskala, die gelegentlich noch in der Schweiz zum Einsatz kommt. Allerdings hat sie das große Manko, dass sie nicht über ein Thermometer verfügt und deswegen nicht eichfähig ist.

Champagner

Nur Schaumwein aus der Champagne darf sich Champagner nennen und ist auch markenrechtlich geschützt. Jeder Champagner ist demnach ein Sekt aber nicht jeder Sekt ein Champagner – logisch!

Champagnerkelch/Champagnertulpe

Findet Platz für jegliche Schaumweine und diverse Champagner-Cocktails. Der Champagnerkelch gehört zu den Stilgläsern und sieht vor allem in einer damenhaften Hand verführerisch aus. Wichtig dabei: vorgekühlt sollte es sein.

Chinin

Pulver mit sehr bitterem Geschmack. Es wird aus der Rinde eines Chinarindenbaums gewonnen und hauptsächlich als Bitter- und Arzneistoff eingesetzt. Geringe Mengen des Chinins werden Bitter Lemon und Tonic Water zugesetzt um ihnen den bitteren Geschmack zu verleihen.

Cl

Cl ist die Abkürzung für Zentiliter und eine Maßeinheit für Volumina.

Coaster

Ein Glasuntersetzer aus Papier, dessen Ursprung in Amerika zu finden ist. Inzwischen gibt es Coaster nicht nur aus Papier, sondern auch aus Glas, Kunststoff, Leder oder sogar verchromt.

Cobbler

Ein Mixgetränk aus einem Wein oder einer Spirituose, die mit Früchten kombiniert werden. Ein Cobbler wird über gestoßenem Eis gemixt und üblicherweise in einem Stielglas mit Trinkhalm serviert. Inzwischen geraten die Cobbler mehr und mehr in Vergessenheit, da die einstige Besonderheit von ihnen, die Beigabe von Eis und einem Trinkhalm, inzwischen mehr als gewöhnlich ist.

Cobbler Shaker

Besteht im Gegensatz zu einem Boston Shaker aus drei Teilen und ist hervorragend für den heimischen Gebrauch zu verwenden. Der Shaker macht hinter der Bar ebenfalls eine hervorragende Figur. Er besteht aus einem Metallbecher, einem Aufsatz mit einem integrierten Sieb und einer Verschlussklappe. Vorteil des Cobbler Shaker: Das Sieb lässt Cocktails schön schaumig werden und es bildet sich weniger Schmelzwasser – Cheers!

Cocktail

Alkoholisches Mischgetränk, welches in der Regel aus mindestens einer Spirituose und einer weiteren Komponente besteht. Cocktails werden entweder im Shaker, im Rührglas oder direkt im Gästeglas frisch zubereitet und angerichtet. Da der Drink sofort serviert werden sollte, bleibt einem nichts anderes übrig, als ihn auch sofort zu trinken und zu genießen. In der ersten schriftlichen Definition eines Cocktails von 1806 bestand er lediglich aus einer Spirituose, Zucker, Bitters und Wasser. Heute dient das Wort “Cocktail” als Oberbegriff und wird inzwischen sogar ab und an als Begriff für ein alkoholfreies Mischgetränk verwendet – Skandal!

Cocktail-Glas

Als Cocktailgläser werden Trinkgläser bezeichnet, in denen hauptsächlich Cocktails serviert werden. Da verschiedene Cocktails unterschiedliche Gläser verlangen, hat sich der Begriff als Oberbegriff für alle Gästegläser eingebürgert. Im engeren Sinne kann Cocktailglas auch Cocktailschale meinen.

Cocktail-Klassiker

Überall existieren Klassiker. Also auch in der Cocktailwelt. Es handelt sich um Cocktails mit Tradition und Stehvermögen. Einige von ihnen sind schon an die 200 Jahre alt und trotzdem nicht in die Jahre gekommen. Zu den beliebtesten Klassikern zählen heute u.a. Old Fashioned, Mint Julep, Martinez, Gin Fizz und die Liste könnte laaaaaaaange so weitergehen.

Cocktail-Renaissance

Cocktails gibt es bereits seit dem frühen 19. Jahrhundert oder zumindest stammen die ersten Aufzeichnungen aus dieser Zeit. Die erste Renaissance durchlebten die Cocktails in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, nachdem Jerry Thomas seine Rezeptesammlung „Bartender’s Guide or How to mix drinks“ veröffentlichte. Diese Zeit wird auch als das „goldene Zeitalter der Cocktails“ bezeichnet.

Cocktailspitz

s. Martiniglas

Cognac

Französischer Weinbrand, der nach der Stadt Cognac benannt wurde. In Cognac und dem Umland werden die Trauben für die Herstellung und Destillation kultiviert. Nur Weinbrände aus dieser Region dürfen sich Cognac nennen.

Cointreau

Französischer Likör, der aus süßen und bitteren Orangenschalen hergestellt wird.

Connaisseur

Vom franz. “connaître” was so viel wie “kennen” bedeutet. Ein Connaisseur ist niemand anderes als ein Kenner. Jemand, der sich mit etwas gut auskennt. Meistens wird der Begriff im Zusammenhang mit Wein verwendet. Findet aber auch in anderen kulinarischen und auch künstlerischen Bereichen Anwendung, wie z.B. bei Kaffee, Zigarren oder in der Musikbranche.

Cosmopolitan

Ein Neo-Klassiker unter den Cocktails. Ein auf Wodka basierter Cocktails mit Cointreau, Cranberry-Nektar und frischem Limettensaft. Kultstatus erlangte dieser Drink in den 90er Jahren und gilt seither als Großstadt-Cocktail.

Coupette/Coupette-Glas/Cocktailschale

Reiht sich unter den Oberbegriff der Cocktailgläser ein. Eine Coupette ist ein Stielglas mit einer gewölbten Schale on Top. Sie wird vor allem für Cocktails verwendet, die ohne Eis serviert werden und eine Saftkomponente enthalten. Wichtig bei der Zubereitung eines Cocktails ist, dass die Coupette vorgekühlt wird.

Cracked Ice

Englisch für: “gebrochenes Eis”. Es ist irgendwo in der Mitte von Crushed Ice und Eiswürfeln anzusiedeln.

Crushed Ice

Englisch für: “zerstoßenes Eis”. Eisstückchen, die aus zerstoßenen Eiswürfeln gewonnen werden. Crushed Ice kann mit Hilfe bestimmter Geräte oder für den Hausgebrauch und die Herstellung kleinerer Mengen auch manuell hergestellt werden. Da bei Crushed Ice die Oberfläche größer ist, als bei Eiswürfeln, werden sie vor allem genutzt, um Cocktails und andere Drinks schneller zu kühlen.

Crusta

Nichts anderes als ein Sour bestehend aus einer Spirituose, Zitronensaft und Zucker sowie einem Likör, der durch einen Bitters angereichert wird. Typisch für einen Crusta ist der Zuckerrand am Gästeglas und eine große Zitronenzeste. Bekanntester Crusta ist der Brandy Crusta aus Cognac und Weinbrand.

Cruste

s. Zuckerrand